Worum es geht 

Die Lebensqualität in Stadt- und Lebensräumen wird vom Klimawandel stark beeinflusst, in Deutschland und weltweit. Steigende Temperaturen betreffen uns alle und extreme Wetterereignisse wie Dürre oder Überschwemmungen nehmen häufiger Raum in den Nachrichten ein. Wie können wir uns wappnen und konkret handeln? Wie machen wir Lebensräume hitzetauglich und klimaresilient? Die virtuelle Ausstellung Kühle Konzepte möchte einen Beitrag leisten und präsentiert mögliche Ansätze, die für nachhaltige und altersgerechte Bauten und Wohnumgebungen sorgen. Und die zum aktiven Mitmachen motivieren. Für die Inszenierung der Inhalte hat uns der FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V. beauftragt. Genauer gesagt, haben wir das Konzept für UX und UI entwickelt sowie eine barrierearme Landingpage umgesetzt.

Klimawandel und die Zukunft des Wohnens 2

Haltung, Prozess und Ergebnis

Der FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e. V. ist eine Bundesvereinigung, die Menschen und Organisationen mit Interesse an selbst organisierten und gemeinschaftlichen Wohnprojekten miteinander verknüpft. Ihr Auftrag ist u.a. die Förderung von Vielfalt im Wohnen und Zusammenhalt im Leben. Von ihrer Beratung profitieren Kommunen und die Wohnungswirtschaft. Fachleute finden über das FORUM eine Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch.

Mit diesen Zielgruppen vor Augen – Bürgermeister*innen, Expert*innen aus der Branche, Planung, Bauen und Wohnen und Bürger*innen – haben wir die Webseite konzipiert und aufgebaut. Eine optimistische Grundhaltung zu vermitteln, war dem Verein besonders wichtig. Die Webseite soll kein Alarmismus auslösen oder Angst machen. Nichtsdestotrotz soll die Wichtigkeit und Dringlichkeit eines sofortigen Handlungsbedarfs deutlich werden. Aber vor allem sollen die adressierten Zielgruppen motiviert und befähigt werden, selbst aktiv zu werden. Wie haben wir diese Aufgabe konkret umgesetzt? Mit einer klaren und überzeugenden Gestaltung – wir nennen sie „frische Zukunft”. Die Architektur der Landingpage und ihr grafisches Aussehen sind ruhig und übersichtlich. Die Tonalität ist nahbar, umgänglich, aber nicht unsachlich. Sanfte und pastellhafte Illustrationen runden das Ganze ab. Die Menüfunktion ist auf das Wesentliche reduziert: Themen und Links finden ihren Platz an den richtigen Stellen. Die Vorlesefunktion sorgt für eine niederschwellige Experience.

Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen

In der ersten Phase des Projekts hat unser Grafikdesigner Jacopo viel über das Thema recherchiert. Die besten Beispiele hat er in einem Artikel zusammengestellt. Eine Sammlung von 12 gelungenen Erklärvideos zum Thema Nachhaltigkeit ist ebenso auf unserem Blog zu finden. Aber wir haben natürlich auch bereits schöne Perlen in unserem Portfolio, die unser Team mit viel Leidenschaft konzipiert und umgesetzt hat. Die Miniserie zu den Folgen der Regenwaldzerstörung könnt ihr in der Dauerausstellung des Museums Koenig in Bonn sehen. Spezifisch zu den Konsequenzen des Klimawandels im Stadtraum konnten wir im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und in Kooperation mit der Berliner Regenwasseragentur einen Erklärvideo produzieren, das vorbildliche Ansätze im Bereich der lokalen Bewirtschaftung von Regenwasser zeigt. Für die Heinrich-Böll-Stiftung haben wir die Kernaussagen des Mooratlas 2023 animiert. Dass wir mit der Visualisierung von Studien souverän umgehen können, haben wir auch mit zwei Print-Lernmodulen im Rahmen des Kopernikus-Forschungsprojekts Ariadne für das Potsdam Institute for Climate Impact Research bewiesen. Auch Kampagnen sind ein Steckenpferd von uns: Unter dem Motto „Wie nachhaltig ist dein …” unterstützen wir die Umweltschutz-Kampagne von wirBERLIN mit Bildungsmaßnahmen für Grundschulkinder und gestalteten eine interaktive Landingpage, ein Arbeitsheft, vier Videos, Aufkleber und Plakate. Last but not least haben für die Teilnahme am Wettbewerb der Jungen Akademie Brandenburg „Ideen für eine nachhaltige Welt” mit einem animierten Aufruf gesorgt – und damit sogar einen Award beim Beyond Earth Film Festival gewonnen!

Ob es da noch Luft nach oben gibt? Natürlich! In dieser virtuellen Galerie fehlt noch dein Anliegen. Wie können wir dich bei deiner Herausforderung nachhaltig unterstützen?

Sprich uns einfach an.

Teamwork

Ein großer Dank geht an Maren Kaiser, Jana Ostermann von FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e. V., Bundesvereinigung und Thomas Wauters vom BMFSFJ. Und natürlich gibt’s noch einen Applaus für unser großartiges Team:

Arne Keunecke – Beratung, Konzept, UX Design
Emanuel Arndt – Projektmanager
Jacopo Perico – Konzept, UI Design
Andrea Wong
– Illustratorin
Piotr Kliks – WordPress-Entwicklung

Hast du virtuelle Ausstellung gesagt?

White Cube war gestern. Ähnlich wie beim „Kühle Konzepte“ Projekt durften wir über die Jahre wichtigen Themen ein Zuhause im Internet geben. The Library of lost Books für das Leo Baeck Institute Jerusalem ist nicht nur eine virtuelle Ausstellung über die Geschichte der Hochschule für die Wissenschaft des Judentums, sondern zugleich eine weltweit zugängliche Bibliothek und ein Citizen-Science-Projekt. Internationale Frauenrechtsprojekte präsentiert die Website Ohne Frauen kein Frieden, die wir im Auftrag des Auswärtigen Amts produziert haben. Die Aufmerksamkeit für die Kampagne #Stolenmemory der Arolsen Archives stieg durch die gleichnamige Website. Und zum Schluss findest du hier noch zusätzliche Inspiration mit einer kuratierten Auswahl an interessanten und gelungenen Projekten.